Gut zu wissen


  • Wir üben Ashtanga-Yoga im Mysore-Stil, was so viel heißt wie "Einzelunterricht in der Gruppe". In Einführungskursen erlernt jeder Schüler eine Basis-Sequenz, die in den Unterrichtsstunden selbständig geübt wird. Ich gebe Hilfestellungen, bin für Fragen da und gebe dir weitere Übungen, wenn du die bisher gelernte Abfolge verinnerlicht hast.
  • Geübt wird barfuß. Bitte bringe aus hygienischen Gründen deine eigene Matte mit, wenn du eine hast - in der Schule gibt es aber auch ein paar Leihmatten. Die Matte muss rutschfest sein. (Wenn du unsicher bist, welche Matte die richtige für dich ist, sprich mich gerne an.) Des weiteren empfehle ich, immer ein Handtuch dabei zu haben.
  • Deine Kleidung sollte dich nicht einengen, damit du frei atmen kannst - aber auch nicht zu locker sitzen, damit du dich frei bewegen kannst, ohne Sorge, dass "etwas verrutscht".
  • Mindestens zwei Stunden vor dem Üben solltest du nichts essen, im Notfall nur eine leichte Kleinigkeit.
  • Während des Übens wird nicht getrunken - bitte während des Tags ausreichend Wasser trinken.
  • Bei gesundheitlichen Beschwerden oder gar Schmerzen informiere mich bitte umgehend.
  • Während des Unterrichts arbeite ich u.a. mit körperlichen Korrekturen ("Adjustments"), sollte dir dies unangenehm sein, sprich mich bitte an.
  • Bitte kein Parfüm, stark duftendes Deodorant etc. verwenden, da der Geruch beim Üben durch die Wärme in der Regel intensiver wird.
  • Traditionell üben Frauen an den ersten drei Tagen der Menstruation nicht. Probiere für dich aus, ob du üben magst. Gerne berate ich dich, wie du deine Praxis an diesen Tagen gestalten kannst, wenn du üben möchtest.